Wie Donald Trump 1.000 Industrie-Arbeitsplätze in Indiana gehalten hat…

 „Make America great again“, ja, super, Donald schafft es. Danach sieht es (auf den ersten Blick) diesmal wirklich aus. Aber von vorne. Der Klimaanlagen-Hersteller Carrier, Tochter des Großkonzerns United Technologies, wollte Anfang des Jahres 1.000 Arbeitsplätze nach Mexiko verlagern. Es ging um das klassische Thema „Lohnkosten sparen“. Bei der Verkündung der Nachricht waren die Arbeiter im Werk in Indianapolis hellauf begeistert (VIDEO). Jetzt die überraschende Wende. Trump mit seinem Pressebüro (Twitter-Account) wie auch Carrier selbst bestätigen aktuell den Erhalt der Arbeitsplätze in Indianapolis. Phantastisch, werden die Arbeiter sagen. Und in der Tat: Wenn man direkt betroffen wäre, ist es einem völlig egal, wie das geschafft wurde. Hauptsache man hat weiterhin einen Job!…

Quelle: Finanzmarktwelt
Wie Donald Trump 1.000 Industrie-Arbeitsplätze in Indiana gehalten hat…

No comments yet.

Leave a Reply