Die EU-Kommission feuert kräftig gegen Facebook – Strafzahlung von 1% des Umsatzes angedroht

Wir erinnern uns. Gerade aus Deutschland kamen zuletzt immer häufiger Vorwürfe gegen Facebook. Einerseits tue das Unternehmen zu wenig bis gar nichts gegen Fake-News, die ja angeblich sogar Donald Trump ins Weiße Haus gebracht haben sollen. Auch tue Facebook nichts bis gar nichts gegen rechte Hetze. Oben drauf kommen noch die latenten Vorwürfe aus der Datenschutzecke, dass Facebook jetzt nach und nach die Nutzerdaten von Whatsapp mit Facebook verknüpfe, was so nicht in Ordnung sei.

Heute feuert die EU-Kommission höchstoffiziell gegen Facebook. Das Unternehmen habe zum Zeitpunkt der Übernahme des Messaging-Dienstes Whatsapp im Jahr 2014 im Rahmen der „EU-Fusionskontrollverordnung“ irreführende Angaben gemacht. Man habe eine Mitteilung mit Beschwerdepunkten an Facebook übersandt, und wirft Facebook darin ganz offen vor bereits damals die EU-Kommission vorsätzlich getäuscht zu haben. Es geht um die technische Möglichkeit automatisch Nutzerdaten von Facebook und Whatsapp abzugleichen…

Quelle: Finanzmarktwelt
Die EU-Kommission feuert kräftig gegen Facebook – Strafzahlung von 1% des Umsatzes angedroht

No comments yet.

Leave a Reply