Die verstörte Psyche und die Neue Weltordnung

Seit Beginn der sogenannten Flüchtlingskrise spüren viele Bürger, dass “irgend etwas” nicht stimmt. Dass sie auf viele drängende Fragen keine Antworten finden. Dass man von ihnen verlangt, der Regierung entgegen der eigenen Wahrnehmungen Glauben zu schenken und stille zu halten. Die Unterdrückung dieses inneren Konfliktes bleibt nicht ohne Folgen auf die Psyche. Die Lügen über die “Flüchtlinge” Seit September 2015 ist unser Land in ständiger Unruhe. Die Flüchtlingsfrage beherrscht die Agenda. Es gibt nicht wenige – wie z.B. die “Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache” Frontex, die diese Bewegung schon lange vorausgesagt hatten. Große Fluchtbewegungen aus zerstörten Staaten sind die unvermeidliche Folge von Kriegen und Globalisierung. Nur die Kanzlerin erzählte Anne Will noch im Oktober 2015: “Bis jetzt hab’ auch ich oft gedacht: Syrien ist weit, Irak ist weit. Afghanistan ist weit…

Quelle: Tichys Einblick
Die verstörte Psyche und die Neue Weltordnung

No comments yet.

Leave a Reply