DIW-Chef Fratzscher: Wirtschaftswachstum könnte sich 2017 halbieren

Bild:  Flickr.com/Heinrich-Böll-Stiftung  CC BY-SA 2.0

Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) ihren Höhepunkt überschritten. "Das deutsche Wirtschaftswachstum könnte sich im kommenden Jahr fast halbieren", schreibt DIW-Chef Marcel Fratzscher in einem Gastbeitrag für den Tagesspiegel. Exporte, Investitionen und der private Konsum würden sich abschwächen.

Auch die Löhne und Einkommen würden weniger stark wachsen als 2016, prophezeit Fratzscher, die Arbeitslosenquote könnte sogar leicht steigen. Nach Einschätzung Fratzschers ist auch die "schwarze Null" in der Haushaltspolitik in Gefahr. Die Bundesregierung müsse wahrscheinlich auf die Rücklagen der vergangenen Jahre zurückgreifen, um einen erneuten Schuldenaufbau zu verhindern.

No comments yet.

Leave a Reply