Raus aus dem Hamsterrad

Wie weit die allermeisten Banken von der Marktwirtschaft entfernt sind, merkt man erst, wenn man in die jüngere Geschichte schaut. Ihre historische Aufgabe, Kredite an Gewerbetreibende und Unternehmen zu vergeben, rückt immer mehr in den Hintergrund.  Viele haben ihre Scholle verlassen und sind in die große weite Welt gezogen, um – wie es zur Begründung in den 2000er Jahren hieß – zu diversifizieren. Gegenüber den Anteilseignern und der Öffentlichkeit wurde dies als Modell der Risikoverteilung dargestellt. Man wollte nicht mehr den Klumpenrisiken des Heimatmarktes ausgesetzt sein, sondern diese durch andere Märkte ausgleichen. Gleichzeitig sah man neue Ertragschancen, um die Eigenkapitalrendite zu erhöhen. Josef Ackermanns Anspruch 2005 an die Deutsche Bank, eine Eigenkapitalrendite von 25 Prozent zu erreichen, war der damalige Zeitgeist einer boomenden Branche. Er reduzierte sein Eigenkapital zur wachsenden Bilanzsumme und ersetzte es durch Fremdkapital. So haben es anschließend viele gemacht…

Quelle: Tichys Einblick
Raus aus dem Hamsterrad

No comments yet.

Leave a Reply