Saudi-Arabien: Höhere Ausgaben, geringeres Defizit, Hoffen auf Öl und zukünftige Diversifikation

Saudi-Arabien hat für seinen Staatshaushalt Zahlen für 2016 und noch wichtiger für 2017 bekanntgegeben. Immer noch produziert man dank der niedrigen Ölpreise massive Defizite. Für das Budgetjahr 2016 fiel das Haushaltsdefizit mit 297 Milliarden Riyals (75,8 Milliarden Euro) geringer aus als noch 2015 mit 367 Milliarden Riyals, und auch geringer als erwartet (326). Dennoch, die Relationen bleiben erdrückend. Nächstes Jahr will man mit 890 Milliarden Riyals (227 Milliarden Euro) die Ausgaben um 6% erhöhen und deutlich mehr für Infrastrukturinvestitionen ausgeben.

Das Defizit soll 2017 auf 198 Milliarden Riyals sinken. Hört sich positiv an, aber 692 Milliarden Einnahmen gegenüber 890 Milliarden Ausgaben, das sind schon deftige Relationen. Ein nach wie vor dickes Minus, aber immerhin ein spürbarer Rückgang gegenüber 2016. Als Hauptgrund für das schrumpfende Defizit in 2017 sieht man den steigenden Ölpreis. Aber auch betonte König Salman in seiner TV-Ansprache, dass „Gott sei Dank“ die saudische Wirtschaft robust sei und genügend Kraft habe mit den aktuellen konjunkturellen und finanziellen Herausforderungen klar zu kommen…

Quelle: Finanzmarktwelt
Saudi-Arabien: Höhere Ausgaben, geringeres Defizit, Hoffen auf Öl und zukünftige Diversifikation

No comments yet.

Leave a Reply