Schwesig kündigt familienpolitische Offensive im SPD-Bundestagswahlkampf an

Bild:  Wikimedia Commons/Bobo11  CC-BY-SA-3.0

Die SPD will nach den Worten ihrer stellvertretende Vorsitzenden Manuela Schwesig mit drei zentralen familienpolitischen Projekten in den kommenden Bundestagswahlkampf ziehen.

"Wir wollen mehr Zeit für die Familie, indem wir Familien durch eine Familienarbeitszeit mit einem Familiengeld unterstützen", sagte Schwesig der "Saarbrücker Zeitung".

Außerdem sollten alle Kitas in Deutschland gebührenfrei werden. "Insbesondere Familien mit kleinen Einkommen werden durch die Gebühren stark belastet und damit auch schlechter behandelt, als die, die nicht arbeiten gehen. Denn für diese Familien ist der Kita-Platz kostenfrei", erläuterte Schwesig.

Darüber hinaus dränge man darauf, Kinder im Steuerrecht besser zu berücksichtigen. "Und zwar nicht nur bei verheirateten Partnern, sondern in allen Familienkonstellationen", sagte Schwesig.

No comments yet.

Leave a Reply