Endlich vereint bei “hart aber fair”: Wagenknecht, Petry und Göring-Eckardt

Na, da hat sich Frank Plasberg ja was vorgenommen. „Sicherheit, Steuern, Rente – der Wahlcheck!“ Das Thema Rente kam aber kaum vor, es gab also im Wesentlichen zwei Blöcke, die diskutiert wurden: Steuern und Sicherheit. Oder basischer: Kohle und Migranten. Gleich vorweg gesagt: das Thema Steuern darf getrost als Aufwärmübung verstanden werden. Fischers Fritze fischt frische Fische. Frische Fische fischt Fischers Fritze. Sie verstehen? Genau, ein wildes Durcheinander, endlose Schachtelsätze, weil die Unterbrechungsquote geringer war, niemand wollte den schweren Brocken allzu lange auf der Wahrheitszunge balancieren.

Doch, Frauke Petry tat’s und war schon nach zwei Sätzen oder so für den Normalbürger in irgendeinem Büro des Finanzministers verschwunden. Wir können nicht sagen, was wahr oder unwahr war. Das konnten nicht einmal die anderen Diskutanten. Also entweder ist diese Petry ein Genie oder sie hat überhaupt keine Ahnung. Bevor wir mal reinhören kurz noch zu den weiteren Gästen: Wir haben das Wahljahr 2017. Das verspricht auf jeden Fall einmal Bestbesetzungen. Und besser hätte Plasberg kaum starten können. Wir haben es uns ja schon so lange gewünscht: die große “Weiberrunde”…

Quelle: Tichys Einblick
Endlich vereint bei “hart aber fair”: Wagenknecht, Petry und Göring-Eckardt

No comments yet.

Leave a Reply