Kassandra spricht – Wie immer gegen die Wand

Europa ist voller schöner Geschichten. Homers Geschichte von Kassandra zum Beispiel. Die Tochter des Königs von Troja ist so schön, dass Apoll sie begehrt und ihr die Gabe der Weissagung schenkt. Da sie sich dem Gott jedoch verweigert, straft der sie damit, dass ihren Vorhersagen kein Gehör geschenkt wird. Niemand will das eigene Unheil wahrhaben. Kassandra sagt voraus, dass Troja untergehen wird. Die Trojaner aber ziehen das hölzerne Pferd der Griechen in ihre Mauern. I. Das haben auch die Europäer getan. Niemand wollte den Weissagungen Glauben schenken. Dazu bedürfte es keiner Prophetin. Es genügten die Fakten. 2017 wird es sich wieder erweisen, einem Jahr der Entscheidung. Nicht nur Wohl und Wehe der EU stehen auf dem Spiel, sondern unser Wohlstand. Immer mehr Bürger Europas empfinden die EU, die lange Wohlstand geschaffen hat, als multiple Bedrohung. Schuldenkrise, Vertrauenskrise. Da kommen Wahlen in Deutschland, Frankreich, Holland, wahrscheinlich Italien gerade recht. England muss seinen Ausstieg konkretisieren. Die Euro-Krise erreicht das verflixte siebte Jahr. Ausgerechnet dort, wo die Staatsverschuldung weiter wächst, tritt die Wirtschaft auf der Stelle, in Italien, Griechenland und anderswo. Draghi flutet die Märkte noch immer mit Geld, züchtet Blasen, lässt Banken zusammenbrechen. Der Steuerzahler werden dafür blechen. II. Nicht einmal die…

Quelle: Tichys Einblick
Kassandra spricht – Wie immer gegen die Wand

No comments yet.

Leave a Reply