Peter Andres: Streß & Zellstreß – und wie man beides abbaut

Peter Andres im Gespräch mit Michael Vogt über Streß und wie wir unseren Zellstreß in den Griff bekommen. Im Körper laufen über 100 000 biophysikalische Prozesse pro Sekunde, die unbewußt automatisch ablaufen und auf die wir keinen Einfluß haben. Wenn wir jedoch gestreßt sind, muß der Körper sich erst mit dem Streß beschäftigen, bevor er seine normale Arbeit verrichten kann. Dieser Zellstreß entsteht durch negative Eindrücke wie schlechte Ernährung, Alkohol, wenig Flüssigkeit, ohne Bewegung und vieles mehr. Um dieses vitachip-pillenhandGleichgewicht wiederherzustellen, bedarf es Disziplin, viel Lachen, Bewegung und Sport, Yoga und Meditation. Doch was somit nicht oder nur bedingt ausgeglichen werden kann, sind gepulste elektromagnetische Felder, von denen wir tagtäglich umgeben sind. Ständig sind wir den Handystrahlen, W-Lan-Strahlen, Strahlen der Sendemasten, 1 700 Satelliten und vielem mehr ausgesetzt.

Mehr Informationen finden sie auf:  Quer-Denken.TV

 

No comments yet.

Leave a Reply