Vergiftete Diskussionskultur: Warum brannte das Auto von Professor Patzelt?

Im Jahr 2015 erforschte er zusammen mit Studenten die Pegida Bewegung, insbesondere soziodemographische Daten und Motive der Teilnehmer. Mit der Veröffentlichung der gewonnen Erkenntnisse machte sich Patzelt allerdings nicht nur Freunde, sprachen sich seine Ergebnisse doch gegen die vorherrschende Meinung des politischen Mainstreams aus, es handele sich hierbei im Wesentlichen um wirtschaftlich- und systembedingt "Abgehängte". Das dies mitnichten der Fall war, bewiesen seine Studien, in welchen bei den "Pegidianern" ein Querschnitt durch die ganze Gesellschaft zu erkennen ist und die Motive wie Überfremdung, Medienpropaganda- und Lügen, wachsende Kriegsgefahr tatsächlich wichtige Beweggründe sind, auch bei Menschen mit hohem Bildungsgrad und einer persönlich guten finanziellen Situation.

Mehr Informationen finden sie auf: NuoViso.TV

 

No comments yet.

Leave a Reply