Die Bluthochdruck-Lügen – Lösungen & Alternativen zur Blutdruck Senkung, QuantiSana.TV 15.05.2017

Gesundheit TV Thema: Die Bluthochdruck-Lüge! Sehr viele Menschen haben heutzutage Probleme mit dem Blutdruck. 
Die offizielle Lehrmeinung wo durch Bluthochdruck entsteht, ist die Arteriosklerose – Blutgefässverkalkung. Bekanntlich wird jeder Mensch im Laufe seines Lebens ein Opfer. Primär erst die Männer, später nach den Wechseljahren betrifft es auch die Frauen. Die offizielle Lehrmeinung lautet: der Bluthochdruck muss dringend behandelt werden, weil er mit der Gefässverkalkung im direktem Zusammenhang steht. Doch was ist überhaupt ein erhöhter Blutdruck? Die Grenzwerte kann man herrlich manipulieren. Der frühere Normalwert für ältere Menschen lag bei 140 zu 90, inzwischen liegt er bei 120 zu 80. Durch den viel zu niedrigen "normalen" Blutdruck wird so die Lebensqualität verschlechtert, die Gehirndurchblutung ist schlecht und es kann zu Schwindel und anderen Zuständen kommen. Ein "leichter" Bluthochdruck wäre bei älteren Menschen eigentlich erforderlich, um das Gehirn auf Leistung zu halten. Es herrscht ein Fanatismus im Senken des Blutdrucks bis auf Werte, die nicht mehr natürlich und altersadäquat sind. Dr. Heinz Reinwald kennt aus erfahrungsmedizinischer Sicht, ausser dem Faktor Stress, die zwei wesentlichen Ursachen für einen zu hohen Blutdruck: der zu hohe Zuckeranteil und der zu geringe Proteinanteil in der Ernährung seiner Patienten. Der Blutdruck normalisiert sich durch eine Ernährungsumstellung mit massiver Reduktion von Zucker, Erhöhung des Fettanteils und die Erhöhung gesunder Proteine (Aminosäuren). 

Mehr Informationen finden sie auf:  TimeToDo.ch

No comments yet.

Leave a Reply