Die Cholesterin-Lüge & die wahren Ursachen des erhöhten Cholesterin QuantiSana.TV 08.05.2017

Gesundheit TV Thema: Die Cholesterin Lüge. Wir suchen die wahren Ursachen des erhöhten Cholesterin. Von der Mainstream-Medizin wird allgemein behauptet, wenn man Fett isst, steigt das Cholesterin, das Cholesterin ist schädlich, verursacht eine Gefässverkalkung sowie Herz- und Gehirninfarkte. Deswegen soll man wenig Fett essen und bei Erhöhung mit chemischen Mitteln den Cholesterinspiegel senken. In den letzten Jahrzehnten wurden die Normbereiche des Blutdrucks, Blutzuckers und Cholesterins immer weiter gesenkt , so dass ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung zu "Kranken" gemacht wird, die einer Behandlung bedürfen. Es werden Blutdrucksenker, Blutzuckersenker, Cholesterinsenker, Blutverdünner und dazu noch ein Säureblocker für den Magen verabreicht. Eine Fünffachtherapie, die jeder Patient (ab 55 spätestens mit 60 Jahren) bekommt und damit ausgesorgt hat, was seine Fähigkeit der Pillenaufnahme angeht. Für die eigentlich notwendigen Therapien bleibt kein Platz! Ein tragischer und trauriger Stand von Primitivität in der heutigen Medizin. Die Verabreichung der fünf Standardmittel führt in die absolute Chronizität und damit in die Verschlimmerung der Erkrankung.

Mehr Informationen finden sie auf:  TimeToDo.ch

No comments yet.

Leave a Reply