Gruppe42 im Dialog: Darnell Stephen Summers – „Ein Vietnam Veteran erzählt“

Darnell Stephen Summers wurde 1947 in den USA, als Sprössling einer Familie mit langer militärischer Tradition geboren.
Sein Vater, sein Onkel, beide waren US-Soldaten während des zweiten Weltkrieges, sein Onkel war in Deutschland als Soldat im befehligten Kampf gegen die Wehrmacht.

Darnell selbst war 1968 auch in Deutschland stationiert, in Kaiserslautern. Von dort wurde er aufgrund seiner immer stärker auftretenden revolutionären Aktivisten gegen die Befehlsgewalt nach Vietnam stationiert um dort erst recht, sich immer stärker gegen den Wahn und die Gräuel des Krieges zu stemmen.

Mit seinen 69 Jahren ist Stephen nach wie vor ein frischer Aktivist für Frieden und nimmt sich aufgrund seiner Lebenserfahrung kein Blatt mehr vor den Mund.

In dem Gespräch mit Stephan Bartunek ,erzählt er über die Bedeutung Soldat zu sein, was jemanden motivieren kann in den Krieg zu ziehen und wie er diesen Beruf durch die herrschenden Verhältnisse verraten sieht.
Auch die Rolle Deutschlands behandelt Stephen eindringlich in dem Gespräch und führt aus, dass die völkerrechtswidrigen Kriege ohne den Vasallenstaat Deutschland, der nach wie vor eine starke fremde militärische Präsenz in seinem Land duldet auf dessen Militärbasen die deutsche Justiz keinerlei Recht besitzt.

Mehr Informationen finden sie auf:  Gruppe 42

 

No comments yet.

Leave a Reply