Nahostkonflikt: Die heimliche Vertreibung

Seit Jahrzehnten tobt der Nahostkonflikt zwischen Israelis und Palästinensern, und nie ist eine Lösung in Sicht. Nichts scheint sich zu bewegen. Wenn doch, dann wird mal kurz ein Ministerpräsident erschossen, wie beispielsweise Jitzchak Rabin 1995. Dabei bewegt sich durchaus was: Langsam, still und leise verschwinden die Palästinenser von der Landkarte, bis sie weg und nur noch Israel da ist. Das ist der eigentliche Hintergrund des Nahostkonflikts.

Mehr Informationen sinden sie auf  gerhard-wisnewski.de

No comments yet.

Leave a Reply